StockSelect - Investments
 
 
STOCKSELECT - Investments
  Devisen-Trader   Em. Markets-Trader   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Rohstoff-Trader   Hebelzertifikate-Trader   Stockstreet   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren
Neue Trading-Dimensionen
Bei Amazon bestellen
Aktuell und kompetent - die ganze Palette der Technischen Analyse.
Von der Planung bis zur Umsetzung vermittelt Ihnen Erich Florek moderne Ansätze zum Thema und gibt Ihnen Spitzen-Tips für die Entwicklung von systematischen Handlungsstrategien an die Hand.
Erich Florek ist einer der führenden Experten auf dem Gebiet des technisch orientierten Day Trading.
Weiter lesenWeiter lesen 
 
15.02.17  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: Keine Experimente!
Die gefährliche Unzufriedenheit wächst. Die positiven Meldungen vorab: Der globale Bullenmarkt ist intakt, die Weltwirtschaft entwickelt sich robust und wächst mit einem moderaten Tempo. In weiten Teilen der Welt herrscht politische Stabilität und die immer noch skeptische Marktstimmung deutet auf jede Menge „Luft nach oben“ hin. Trotzdem scheint „alles Mist“ zu sein. Aber warum? Das Warten auf den Crash Viele Marktbeobachter haben das Gefühl, dass die Märkte ungebremst auf den nächsten „ganz großen Crash“ zusteuern. Der durch die Notenbankpolitik induzierte, künstlich aufrechterhaltene Aufschwung soll nicht nachhaltig sein! Die Staatsverschuldung wird zur erdrückenden Last! Donald Trump stellt eine Gefahr für die Globalisierung dar! Alles an positiven Nachrichten wird grundsätzli ... vollständiger Text  Artikel lesen
08.02.17  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: Kippt Martin Schulz den DAX?
Umfragewerte werden knapper. Wie die jüngsten INSA- und Forsa-Umfragewerte zur Bundestagswahl 2017 zeigen, befindet sich die SPD mit dem neuen Kanzlerkandidaten Martin Schulz im deutlichen Aufwind. Die Lücke zur CDU konnte in den letzten beiden Wochen durch einen sprunghaften Anstieg der prozentualen Umfragewerte geschlossen werden. Laut Forsa liegt die SPD bei 31 Prozent, die CDU/CSU bei 34 Prozent. In der jüngsten INSA-Umfrage liegt die SPD sogar mit einem Prozentpunkt vorne. Ist ein politischer Machtwechsel in Deutschland durch den „Schulz-Effekt“ in greifbare Nähe gerückt? Medien brauchen Spannung Medien lieben knappe Rennen - Langeweile killt die Quoten - und nehmen das aktuelle Kopf-an-Kopf-Rennen daher wohlwollend zur Kenntnis. Mit entsprechender Hingabe werden die aktuelle ... vollständiger Text  Artikel lesen
01.02.17  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: Europas Jahr der Wahlen
Große Unsicherheit zum Jahresstart. Im Börsenjahr 2017 stehen wichtige Wahlen in Europa an: Niederlande, Frankreich und Deutschland. Zum wiederholten Male steht die europäische Einigkeit auf dem Prüfstand, einmal mehr wird die politische Stabilität in Frage gestellt. Anleger zeigen sich skeptisch: Wird 2017 ein politisches Jahr mit unabsehbaren Folgen für Europa? Brexit und Trump als Blaupause Für Europa wird aktuell befürchtet, dass das Brexit-Beispiel Schule macht, eurokritische Parteien bei den anstehenden Wahlen den Siegeszug antreten und das drohende Auseinanderbrechen der Eurozone wieder zum akuten Problem wird. Im Hinblick auf die Entwicklung der Aktienmärkte in 2017 schafft diese niedrige Erwartungshaltung allerdings auch jede Menge positives Überraschungspotential. Das ... vollständiger Text  Artikel lesen
25.01.17  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: Trump & Brexit 2.0
2017 - ein politisches Jahr? Kurse machen Meinungen! Dementsprechend schnell traten die Sorgen um den neuen US-Präsidenten Donald Trump in den Hintergrund, nachdem der Markt im Anschluss an seinen Wahlsieg zu einer respektablen Jahresendrallye angesetzt hatte. Zu diesem Zeitpunkt war auch die Panik, die sich nach der überraschenden Brexit-Entscheidung im Juni 2016 kurzzeitig ausgebildet hatte, längst vergessen. Auch für dieses Jahr gilt: An politischen Diskussionen wird es im Börsenjahr 2017 nicht mangeln. Trump, der Unberechenbare In den Medien wird derzeit oftmals der Begriff „Trump Card“ verwendet - eine Trumpfkarte für die Märkte. Die positive Entwicklung seit seiner Wahl wird dabei gerne als Argument verwendet. Höhere Infrastrukturausgaben, niedrigere Steuern, einfachere Regu ... vollständiger Text  Artikel lesen
18.01.17  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: Vermeiden Sie Glaubenskriege!
Extrovertiert vs. introvertiert Welche persönlichen Eigenschaften sind bei einem Portfoliomanager wünschenswert? Der extrovertierte, medienwirksame Typ oder der introvertierte, selbstkritische Typ? Einen guten Manager zeichnet vor allem aus, dass er die eigenen Kenntnisse und Fertigkeiten richtig einordnen kann! Introvertierten Managern fällt es dabei leichter, eine faktenbasierte und nachhaltige Strategie zu verfolgen, die Rationalität der Märkte anzuerkennen und den emotionalen Faktor auszublenden. Extrovertierte Manager dagegen sind anfällig für Selbstüberschätzung. Nicht selten wird das Geld der Anleger dazu benutzt, um persönliche Glaubenskriege auszufechten und seine eigene „Überlegenheit“ beweisen zu wollen - ein gefährliches Spiel! Unnötiges Risiko Portfoliomanager, die ... vollständiger Text  Artikel lesen